Lüfter/Kühlkörper nachrüsten

From Wiki rund um Android-Navis für BMW E38/E39/E46/E53
Jump to: navigation, search


Leider ist das Problem bekannt, dass einige Radios (CPU) zu heiß werden. Das äußert sich darin, dass die Radios langsamer werden oder gar abschalten.
Mit entsprechenden Apps wie CPU Monitor, Droid Hardware Info oder der I-BUS App ("CPU Info" muss aktiviert sein!) kann man die Temperatur der CPU anzeigen lassen.
Bekannt ist, dass die CPU ab ca. 80°C aufwärts gedrosselt wird, um einer weiteren Erhitzung vorzubeugen.
Akzeptable Werte wären bis ca. 60°C, ideal wäre eine Temperatur bis maximal 40..50°C.

Laut Hersteller sind alle Komponenten für eine Temperatur bis 80° Grad und höher ausgelegt, daher sieht man keinen Handlungsbedarf. Ältere Radio hatten ab Werk einen Lüfter in der Rückblende, allerdings gab es hier auf Grund der Erschütterungen im Fahrzeug Probleme mit der Lebensdauer der Lager im Lüfter.

Genereller Hinweis

Da das Radio zum Einbau eines Kühlkörpers und/oder Lüfters geöffnet werden muss, wird in der Regel das Garantisiegel in Mitleidenschaft gezogen. Entsprechend erlischt die Garantie mit diesem Umbau.
Jeglicher Eingriff in das Radio erfolgt auf eigenes Risiko, wir übernehmen keine Haftung!
Ebenso haften wir noch für verlinkte Apps oder Teile der Anbieter.

Einbau eines Lüfters

Die größte Kühlwirkung bringt es, die erwärmte Luft aus dem Radiogehäuse zu transportieren damit frische, kühlere Luft nachkommen kann. Dazu bietet es sich an, einen Lüfter einzubauen.

Lüfter im Deckel - Radio OHNE DVD-Laufwerk

Der einfachste Weg einen Lüfter einzubauen ist es, den Deckel auf dem Radiogehäuse gegen einen 3D gedruckten Deckel von Alex auszutauschen, den Lüfter darin zu montieren und diesen anzuschließen.
Bei Radios ohne DVD-Laufwerk ist das am einfachsten, da hier der Deckel nur mit 2 Schrauben befestig ist.

  1. Radio ausbauen
  2. Kreuzschlitzschraube links und rechts herausdrehen
  3. Deckel nach oben abheben
  4. Anschluss des Lüfters nach unten stehender Anleitung
  5. neuen Deckel mit Lüfter aufsetzen, dabei auf passende Verlegung des Lüfter-Kabels achten
  6. Deckel verschrauben
  7. fertig


Deckel für Radios mit Laufwerk sind in der Regel ca. 141mm lang. Maß bitte prüfen!



Bezugsquelle: 3D gedruckte Deckel für Android-Radios mit Gehäusetiefe >100mm

Lüfter im Deckel - Radio MIT DVD-Laufwerk

Leider verdeckt das DVD-Laufwerk in der Regel das Coreboard (CPU) und die restliche Platine großflächig, so dass man kaum umhin kommt und auf das Laufwerk verzichten muss.

  1. Radio ausbauen
  2. Kreuzschlitzschraube links und rechts, plus eine dritte Schraube oben (oft unter dem Sticker) herausdrehen
  3. Deckel nach oben abheben
  4. die jeweils zwei seitlichen Schrauben, die die Front am Gehäuse halt, herausdrehen. Dabei die Front stützen um die empfindlichen Flachkabel beim Wegklappen der Front nicht zu beschädigen!!!
  5. die zwei Schrauben vorn am Laufwerk und seitlich im hinteren Teil des Gehäuses herausdrehen
  6. Laufwerk vorsichtig herausheben und hinter dem Radio ablegen, dabei auf das Flachkabel unter dem Laufwerk achten
  7. Haltespange des Flachkabels beidseitig nach hinten schieben (oft mit Silikon verklebt) und Flachkabel nach hinten heraus ziehen
  8. Laufwerk entfernen
  9. Deckel verschrauben
  10. fertig


Deckel für Radios mit Laufwerk sind in der Regel ca. 99mm lang. Maß bitte prüfen!



Bezugsquelle: 3D gedruckte Deckel für Android-Radios mit Gehäusetiefe <100mm

Link zu Thingiverse für STL Daten der Deckel


Alex war so frei die STL-Datei bei Thingiverse zu teilen.

Auswahl verschiedener Lüfter


  • Artic F8 Silent 80x80x25 (leise bei 12v)
  • Xilence XF032 60x60x15 (läuft bereits mit 5v)
  • Noiseblocker XM1 60x60x25 (etwas laut bei 12v)
  • Noctua NF-A6x25 5V 60x60x25 (läuft mit 5v, hörbar)
  • Noctua NF-A6x25 FLX 60x60x25 (sehr druckvoll, 12V, gut hörbar)
  • Xilence XF031 40x40x10 (läuft bereits mit 5v, etwas laut mit 12v)
  • ABB Slim Silent 80x80x15 (leicht hörbar bei 12v, bei 9v optimal)
  • Noctua NF-R8 redux-1200 80x80x25 (Ultra Leiser Silent-Lüfter, 12V)



Anschluss des Lüfters

Geeignet sind Lüfter mit 3 Pins (Schwarz - Masse / Rot - Plus / Gelb - Drehzahlsignal/Tacho), wobei die gelbe Litze nicht genutzt wird.
Lüfter mit 4 Pins haben i.d.R. eine sog. "PWM-Steuerung" und können nicht genutzt werden!
Es ist darauf zu achten, dass man die Drehrichtung der Lüfter mit der Polung (+/-) beeinflussen kann.

Lüfter für 5V Versorgungsspannung können mit Adapter an einen freien USB Port oder den HDMI Port vom Radio gescheckt werden.
Da die USB-Stecker nur bei angeschaltetem Radio aktiv sind, sollte der Lüfter mit Radio abschalten aus gehen.




Lüfter für 12V Versorgungsspannung können am Radio z.B. an die blauen Litzen für ANT (Bilder unten: Anschluss 7) oder AMP CON (Bilder unten: Anschluss 6 oder 8), oder die Zündung (oft Rot) sowie Masse [GND] (Bilder unten: Anschluss 19 oder 21)angeschlossen werden.
Damit läuft der Lüfter auch nur, wenn die Zündung an ist.
Ideal wird das Kabel vom Lüfter an die entsprechende Litze angelötet, gecrimpt oder mit einer Wago-Klemme verbunden.
Wo die entsprechenden Litzen zu finden sind kann der PIN-Belegung Xtrons - Radiostecker - CAN-BUS-Box entnommen werden.



Einbau eines Kühlkörpers

Zusätzlich zum Lüfter kann ein größerer Kühlkörper auf das Coreboard gesetzt werden um die CPU noch weiter zu kühlen.
Der Kühlkörper kann dabei entweder auf den vorhandenen Kühlkörper geschraubt werden (bitte Oberflächenform - eben oder gerippt - beachten!) oder diesen ersetzen.
Bei Arbeiten am Coreboard ist mit äußerster Vorsicht und Sorgfalt zu arbeiten um dieses nicht zu zerstören.
Für einen effizienten Wärmeübergang empfiehlt es sich eine Wärmeleitpaste zw. Coreboard/Kühlkörper und dem neuen Kühlkörper aufzutragen.

Deckel für Radios mit Laufwerk sind in der Regel ca. 99mm lang. Maß bitte prüfen!

WICHTIG: das der Kühlkörper recht hoch aufbaut darf nur ein flacher Lüfter (Höhe maximal 15mm) verwendet werden!!!!

Bezugsquelle: CNC gefräste Kühlkörper für PX5/PX6 Coreboards


Kreative Lösung: Nutzung der Klimaanlage

Ein findiger User hatte die Idee, die kühle Luft der Klimaanlage abzuzweigen und direkt ins Radio zu führen.
Hierfür hat er einen "Trichter" entworfen, der 3D gedruckt und in die Luftführung der mittleren Düsen eingeschraubt wird und die abgezweigte Luft durch zwei Ø6mm Schläuche (Außendurchmesser) durch die vorhandenen Öffnungen im Radio unter das DVD-Laufwerk zum Coreboard zu leiten.
Da die Luft getrocknet ist, sollte es mit Feuchtigkeit keine Probleme geben und auch im Winter im Heizbetrieb sollte die Lufttemperatur nicht über 35..40°C steigen.



Download STL/F3D Datei zum selber drucken.